Evangelische Kirchengemeinde Anklam, Baustra├če 33, 17389 Anklam, kontakt[at]anklamer-glocken.de

Die Taufglocke

(b1, 700 kg)

 

 

Ein Herr.

Ein Glaube.

Eine Taufe.

Epheser 4,5

 

Die Taufe verbindet Christen überall auf der Welt und Generationen vor und nach uns.

Der Künstler nimmt die Taufe Jesu am Jordan auf. Jesus kommt zu Johannes, um sich taufen zu lassen. Dieser lehnt zunächst ab, vollzieht aber schließlich doch die zeichenhafte Handlung des fließenden Wassers an ihm. In den Evangelien wird geschildert, dass Gott sich in diesem Moment zu Jesus als seinem Sohn bekennt.

Mit derselben Verheißung taufen Christen bis heute und stellen das Leben eines Menschen in die Beziehung zu Gott. Untergehen und Auftauchen steht als Symbol für das neue Leben als Kind Gottes, das bis heute Grund jeder Zusammengehörigkeit christlicher Gemeinde ist.

 

 

 

 

 

Matthäus 3

 

 

13 Zu der Zeit kam Jesus aus Galiläa an den Jordan zu Johannes, dass er sich von ihm taufen ließe. 14 Aber Johannes wehrte ihm und sprach: Ich bedarf dessen, dass ich von dir getauft werde, und du kommst zu mir? 15 Jesus aber antwortete und sprach zu ihm: Lass es jetzt geschehen! Denn so gebührt es uns, alle Gerechtigkeit zu erfüllen. Da ließ er's geschehen. 16 Und als Jesus getauft war, stieg er alsbald herauf aus dem Wasser. Und siehe, da tat sich ihm der Himmel auf, und er sah den Geist Gottes wie eine Taube herabfahren und über sich kommen. 17 Und siehe, eine Stimme vom Himmel herab sprach: Dies ist mein lieber Sohn, an dem ich Wohlgefallen habe.