Anklamer Klänge

Außergewöhnlich sind die feinen Ritz-Zeichnungen, die die Apostelglocke schmücken. Umlaufend reihen sich 12 Portraits der Apostel in runden, geschmückten Medaillons aneinander, denen die Glocke ihren Namen verdankt.

 

 

Oberhalb davon befindet sich in großen gotischen Minuskeln die Inschrift:

 

ave . maria . o . rex . glorie . criste . veni . cum . pace . amen .

anno . dni . m° . cccc° . l 

 

Gegrüßet seist du, Maria.

O König der Herrlichkeit, Christus, komm mit Frieden. Amen.

Im Jahr des Herrn 1450.

 

Auch an den Flanken der Glocke sind weitere Ritz-Zeichnungen zu sehen. Sie zeigen eine Kreuzigungsgruppe mit Maria und Johannes sowie Bildnisse des Heiligen Nikolaus, der Heiligen Barbara und der Heiligen Ursula.

 

Daneben finden sich das Gießerzeichen der Monkehagen-Werkstatt sowie ein weiteres Meisterzeichen, welches bisher noch nicht zugeordnet werden konnte. Vielleicht handelt es sich um das Zeichen eines beteiligten Künstlers, da die Anzahl und die Qualität der Dekorationen auch für Monkehagen-Glocken außergewöhnlich sind.

Zurück
Evang. Kirchengemeinde Anklam
kontakt@anklamer-glocken.de Tel: 03971-210276