Anklamer Klänge

Die größte mittelalterliche Glocke Mecklenburg-Vorpommerns

 

Ursprünglich Teil des mittelalterlichen Geläuts der Anklamer Nikolaikirche blieb die Apostelglocke wie durch ein Wunder als einzige Anklamer Glocke im Krieg erhalten.

 


Im Jahr 1450 wurde die Apostelglocke von dem berühmten Glockengießer Rickert de Monkehagen geschaffen. Die Werkstatt dieses Meisters arbeitete in Nordostdeutschland nachweislich von 1376 bis 1464 und schuf Glocken außergewöhnlicher Qualität.

 

Erhalten sind große Glocken von de Monkehagen u.a. in St. Marien zu Rostock, St. Petri zu Altentreptow und im Dom St. Nikolai zu Greifswald.

Die Anklamer Apostelglocke ist jedoch in mehrerer Hinsicht herausragend. Mit etwa 4.500 kg Gewicht und einem Durchmesser von knapp 1,80m ist sie die größte erhaltene Glocke de Monkehagens und damit auch die größte mittelalterliche Glocke Mecklenburg-Vorpommerns.

Sie klingt auf den Schlagton h0.

 

Seit 1947 hängt die Glocke im Turm der Marienkirche. In den 1990er Jahren wuchs die Sorge der Fachleute. Das jahrzehntelange Läuten am verkröpften Joch hatte die Glocke und auch den Turm belastet. Die Sprunggefahr wurde als sehr groß eingeschätzt, weshalb man sie schließlich viele Jahre stilllegte.

 

Nach Empfehlung der Fachleute wurde auf eine zunächst diskutierte Schweißung der Apostelglocke verzichtet, obwohl der Glocke ihre Krone fehlt. Das Ergebnis war nach heutigem Kenntnisstand für den speziellen Fall der Apostelglocke nicht vorhersehbar. Die Glocke war während des Brandes 1945 starker Hitze ausgesetzt. Ob diese Erhitzung die Mischung der Bronze und damit die Struktur im Innern der Glocke beeinträchtigt hat, ist schwer einschätzbar.

 

Die Apostelglocke ist der große Schatz der Stadt und musste unbedingt vor weiteren Schäden bewahrt werden. Die Gemeinde wünschte sich auch, die Glocke für die Öffentlichkeit zugänglich zu machen, damit die wertvollen Ritzzeichnungen besichtigt werden können.

 

Seit 2014 hängt die Apostelglocke in einem eigenen Stuhl an einem geraden Holzjoch. Zu den hohen kirchlichen Feiertagen wird sie seitdem wieder geläutet. Auf ihrer tonalen Konstellation wurde die Planung des neuen Geläuts von fünf Glocken aufgebaut.

Weiter
Evang. Kirchengemeinde Anklam
kontakt@anklamer-glocken.de Tel: 03971-210276